Dienstag, 15. Oktober 2019

Spinnfutter aufgebraucht

Es war so erholsam ...
Man sitzt in der sommerlichen Wärme draußen und dreht das Rädchen ...
So sieht es nun aus. Entstanden sind fast 500g butterweichen Alpakagarns. Ich freue mich auf's Verstricken.


Aber erstmal machen wir uns im Wohnmobil auf die vorletzte Runde des Jahres. Hoffentlich bleibt das Wetter in Süddeutschland so gut, wie angekündigt.

Freitag, 4. Oktober 2019

Alpaka zum Träumen


Mehr ging auf die Spule wirklich nicht drauf. 
Butterweiches Garn. 
Das ist erst die erste Spule. Nun geht es wieder ans Spinnrad, damit ich recht bald die zweite Spule fertig habe. Bei dem Wetter hier genau die richtige Beschäftigung ...

Samstag, 21. September 2019

Gleich im Doppel

Langsam wird es kühler und so habe ich auch wieder mehr Lust zu stricken.

Zwei Knäule mit 'Farbwechselwolle' lagen schon einige Zeit hier. Nun musste ich nur noch schnell nach einem Muster schauen.
Habe ich dann auch gefunden. Aber leider hatte mein Ausdruck keinen Namen für das Muster, welches ich gestrickt habe.
Wer also weiß, wie es heißt, darf es mir gerne sagen. Dann reiche ich das im Beitrag nach.

Variante in rosa und rot
Und wer mich kennt, weiß, dass Dinge, die mir gut gefallen, nach einer Wiederholung verlangen.
So ist also gleich das Tuch Nr. 2 entstanden.


Und hier das 'Muster' noch einmal aus der Nähe ...



Also, wenn es hier kühler wird ... ich habe vorgesorgt.

P.S. Andrea war so lieb und hat mir über ihren Kommentar mit dem Namen für die Anleitung auf die Sprünge geholfen. Das Tuch folgt der Anleitung Criss Cross, welches ihr auf der ravelry Plattform findet.
Liebe Andrea Danke für deinen Tipp!

Montag, 9. September 2019

An der Oder ...

... gibt es immer etwas zu entdecken.
So waren wir mit Freunden am Wochenende zum Camping unterwegs. Wir mussten gar nicht weit fahren. An der Oder entlang radeln, die Seele baumeln lassen ...


Der kleine Ort Kuhbrücke lädt uns immer wieder mal ein. Hier ist man als Camper herzlich willkommen. Und wer mit dem Rad anreist, findet hier auch ein Plätzchen zum Übernachten in der kleinen Pension.
Es sind nur wenige Meter bis zum Oder-Neiße-Radweg. So hatten wir eine Radelrunde geplant.
Leider hat das Wetter nicht ganz mitgespielt. Ein leichter Nieselregen ließ unsere Runde etwas kürzer als geplant ausfallen. Aber nichts destotrotz haben wir und das Museum, welches die Geschichte der Festung Küstrin lebendig werden lässt, angeschaut. Es befindet sich auf polnischer Seite. Wir waren von diesem Museum ganz begeistert.



Blick auf die Festung Küstrin am Abend

viele kleine Schaukästen, deren Inhalt manchmal nachdenklich oder gar traurig macht
Modell der Besiedlung beiderseits der Oder
Spinnwirtel ... haben mich besonders begeistert
Ganz unscheinbar der Eingang ins Museum



Vorher zum Mittag waren wir auf einem kleinen Trödelmarkt. Gleich nebenan gab es frischen Fisch aus dem Rauch. Lecker ...



Unsere Wahl fiel auf Lachs und Heilbutt. Mmmmh!!!

Am Abend haben wir nette Gespräche mit den Platzbetreibern geführt (man kennt sich ;-))  und auch wieder lecker gegessen. Na was wohl ... Fisch. Wir entschieden uns dieses Mal für einen Brathering.
Eine gute Entscheidung ;-))

Schade, dass das Wetter nicht ganz so gut war, wie angekündigt. Aber wir Camper halten's aus. :-)

Dienstag, 3. September 2019

Camping für die Kleinen ...

... hieß es bei uns am letzten Wochenende.

Gerne fahren wir zum Camping. Sei es zu zweit oder auch mit Freunden. Aber am letzten Wochenende war unser Treffen ganz den kleinen Campern vorbehalten.
Prima organisiert, haben Großeltern mit ihren Enkeln ein Wochenende bei Spiel und Spaß erleben können. So fand in Kolpin  das 1. Kinder- und Jugendcampingtreffen unseres Vereins statt.

Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. So konnten wir uns im Waldsee abkühlen und hatten viel Spaß mit den Kindern.
Es wurde mit viel Eifer gebastelt, Wettbewerbe fanden statt. Sogar eine Nachtwanderung gab es. Dafür ein ganz liebes Dankeschön an Ina und Ralf für die Organisation und die guten Ideen und an Gitti fürs Catering für die Kleinen und Großen.



Hier wird noch gebastelt

Jetzt kann der Wurfball ausprobiert werden.
Fantasie ist gefragt. Jeder kann seinen eigenen Rucksack bemalen.
Und für zu Hause wurden Glasflaschen mit den Namen der Kinder graviert und
sie konnten dann ganz nach Geschmack gestaltet werden.
Ein bisschen unheimlich war ihnen dann doch die Nachtwanderung.


 Aber letztendlich haben wir alle ein Wochenende bei bestem Wetter verbracht, an dem die kleinen Camper mal ganz im Mittelpunkt standen.
Das ruft nach einer Wiederholung. ;-))


Donnerstag, 15. August 2019

Ohne Wolle geht es nicht, ...

... also habe ich meist die Sockennadeln in der Hand.

Entstanden sind so mehrere Sockenpaare. Leider schaffen es gar nicht immer alle aufs Foto. Erst wenn sie verschenkt sind, fällt mir ein ... uups ... Foto vergessen.

Aber diese haben es auf das Foto geschafft. Wenn es keinen genauen Plan gibt, wer sie bekommen soll, stricke ich sie immer in Größe 39/40, also für mich ;-)) So sind auch diese entstanden.


Das Muster von Elke Becker heißt "Kalevala".
Hier sieht man das Muster etwas genauer.


Es sieht ganz leicht aus. Aber irgendwie tat ich mich etwas schwer. Immer wieder musste ich auf die Strickschrift schauen.
Aber das Endergebnis hat mich versöhnt.

Und dann habe ich noch einmal die Blätterranken gestrickt. Natürlich auch in Größe 39/40.
Aber die sind morgen ein Geschenk. Meine Schwiegertochter hat Geburtstag und hat sich ein paar Socken gewünscht. Ein Rotton sollte es sein. Na ja ... fast getroffen. Die Wolle hatte ich im Stash und richtig ROTE Wolle kriegte ich einfach nicht. Nun hoffe ich, dass sie ihr trotzdem gefallen.


Montag, 5. August 2019

In Brandenburg ...

... war Einschulung.
Auch für unsere Luise.
Es war schön zu sehen, wie aufgeregt die kleinen ABC-Schützen waren, ehe es nach dem Programm der älteren Schüler und der kurzen Ansprache der Direktorin endlich die Schultüte gab.

Und so sehen dann stolze Großeltern aus. ;-)


Wir sind nun sehr gespannt, wie lange die Schule Spaß macht. ;-)
Heute, nach dem ersten Schultag, war sie erstmal 'ganz schön erledigt'.

Samstag, 27. Juli 2019

Die Alpakas sind los ...

Diese Dame heißt Flöckchen


Hier nimmt Flöckchen zu einem anderen der fünf Alpakas Kontakt auf. Sie stehen bei einer Bekannten auf dem hinteren Teil des Grundstücks, um hier das Gras kurz zu halten. Das tun sie auch prima, wie man sieht. Aber dafür müssen sie ihre auch ihre Wolle hergeben. ;-)

Von der weißen, als auch von der grauen Wolle habe ich hier jetzt welche zum Spinnen liegen.
Die graue Wolle ist schon kardiert, also habe ich diese zuerst auf das Spinnrad genommen. Die erste Spule ist fast voll. Ein sehr weiches Garn entsteht, soweit ich das bisher einschätzen kann. Es ist aber noch nicht verzwirnt und hat noch kein Entpannungsbad genossen.
Ich wusste gar nicht wie viel 500g sind. ...

Freitag, 12. Juli 2019

Urlaub und Socken ...

... das ist bei mir immer eine ganz enge Verbindung.

Wir haben in den letzten knapp 3 Wochen im Wohnmobil eine tolle Runde um die Ostsee gemacht.
Wir waren mit Freunden unterwegs
Es gab so viel zu sehen ...
Vor 10 Jahren haben wir das zu zweit schon einmal gemacht und waren ganz begeistert. Es hat sich aber sehr viel verändert, positiv als auch negativ.

(Vorsicht Bilderflut!!!)

Am Starttag ... wir sind guter Dinge mit viel Lust auf Urlaub ;-))


on Tour



Wir genießen den Spaziergang auf der langen Düne der Kurischen Nehrung

Eigentlich Badewetter, aber der tolle Strand ist dann auf der anderen Seite ... und für den nächsten Tag geplant
Spaziergang an der Ostsee, Kurische Nehrung
immernoch Kurische Nehrung
Am Berg der Kreuze in Litauen


In der 'Olde Hansa' in Tallinn

Olde Hansa - ein Restaurant in Tallinn, das die Welt eines reichen Kaufmannes im Mittelalter nachempfindet. Es gibt also nur Gerichte, die man damals auch hätte essen können ... also keine Kartoffeln ...


Auf langen Fahrstrecken bleibt immer genug Zeit zum Stricken, Socken für mich und meinen Mann, die nach gut einer Woche fertig waren

In der Felsenkirche in Helsinki

Orgel in der Felsenkirche

die Architektur der Felsenkirche ist beeindruckend ... mit einem Foto kaum einzufangen

das Sibeliusdenkmal in Helsinki

Sibeliusdenkmal in anderer Perspektive ;-)

Sibeliusskulptur, die später ergänzt wurde,weil die Bevölkerung mit dem Monument zu Ehren des Komponisten nichts anzufangen wusste

Pause in einem Café

Die Landschaft im Norden mit den Schären ist wirklich was fürs Auge

Ein schöner Stellplatz, der uns zum 'Grillen und Chillen' einlud ;-)

Eigentlich Badewetter an der Ostsee, aber hier fehlt der Strand ... und es ist mit 25 Grad noch nicht ganz meine Temperatur

Blick auf die Schärenküste von unserem Stellplatz aus

Und immer wieder sind Socken in Arbeit ...

... die auch anprobiert werden müssen.

Wandmalereien auf einer der Fähren, die wir nahmen

unterwegs von Finnland nach Schweden

8 Stunden mit der Fähre, durch einen Abschnitt der Ostsee, wo man die Schären immer ganz aus der Nähe betrachten kann



In Stockholm ist das Abbamuseum ein Muss


Die Wasa, ein Schiff welches nur 1000 m fuhr, ehe es versank, auch hier in Stockholm im Museum zu bewundern.

erst 330 Jahre später wieder gehoben und mit der Rekonstruktion begonnen

kleiner Blick in die Altstadt von Stockholm

Am Göta-Kanal in Schweden

Schleusung am Götakanal
An der Schleusentreppe des Göta-Kanals

 Ein neues Sockenmuster (Blätterranken) ausprobiert - stricke ich definitiv noch einmal!!!

Babysocken zwischendurch

Unterwegs in Stockholm

Und dort befindet sich die kleine Meerjungfrau in Kopenhagen



... und wir waren da ... ;-)
 
In Kopenhagen ist man mit dem Fahrrad unterwegs, wir auch ... aber manchmal recht abenteuerlich ...

Besuch im Wikingermuseum auf dem Weg nach Gedser im Süden Dänemarks


Wanderung entlang der Steilküste in Mon Klint


Eindrücke aus der St. Marienkirche in Rostock


Im Rostocker Stadthafen verbringen wir unsere letzte Nacht, ehe es dann am nächsten Tag nach Hause geht

Frühstück in einem gemütlichen Café mit angeschlossener Bäckerei

Und, wenn man dann wieder zu Hause eintrifft, ist's auch schön. Gut erholt stemmen wir den Alltag ...