Donnerstag, 13. Juni 2019

Wenn der Körper ...

... einfach mal die Reißleine zieht, kann das ja sehr unterschiedlich sein.
Bei mir ist es ein Hörsturz, von dem ich mich recht langsam erhole.

Und wenn man sein Gehör gerade beruflich besonders braucht, war das für mich ein heftiges Achtungszeichen.
Ich schalte also einen Gang zurück und genieße den beginnenden Sommer. Wobei ich sagen muss, dass die aktuellen Temperaturen auch nicht viel Erholung versprechen.

Lasst es euch gut gehen und genießt euren Feierabend, oder den Urlaub, oder die Ferien ...
an einem schattigen Plätzchen.

Montag, 27. Mai 2019

Frühlingszeit ist Gartenzeit

Hier passiert gerade so gar nicht viel. Das ist wohl den beruflichen Verpflichtungen geschuldet.
Aber das schöne Wetter hier und die Pflanzen, die im Garten sprießen, heben die Stimmung ungemein.
Da erfreuen wir uns gerade an  unserem Rhododendron, den wir erst letztes Jahr gepflanzt haben.



Aber auch im Hochbeet sprießt es. Hier sieht man die Erdbeeren Mitte letzter Woche. Seit gestern sind schon die ersten Früchte zu ernten.


Gestrickt habe ich auch wieder ein bisschen. Aber ich suche immer etwas, was wirklich nebenbei geht. Meine letzten Socken haben es nun nicht mal aufs Foto geschafft, so schnell waren sie verschenkt.

Sonntag, 12. Mai 2019

Rubinhochzeit ...

... feiert man nach 40 Jahren.

Ich weiß gar nicht, wo die Jahre hin sind. Aber es ist tatsächlich so ... Schon 40 Jahre gehen wir gemeinsam durchs Leben, ohne Trauschein ja noch ein paar Jährchen mehr  ... ;-)

Wir haben den Tag genossen. In Ruhe, zu Hause, im Garten ...

Unsere Gartenschaukel hat seit heute einen kleinen, neuen Hingucker an einer der Ketten.


 Von meiner letzten Reise nach Paris vor einigen Wochen, als die Notre Dame noch schadlos zu bewundern war, habe ich dieses kleine Schloss mitgebracht.
Eigentlich hängen sie zu Hunderten an der Pont Neuf in Paris. Aber die älteste Brücke von Paris bricht unter der Last fast zusammen. So hat man für die Schlösser eine neue Stelle gefunden. Nun findet man sie am Hügel Montmartre an einem Zaun vor der Sacré Coeur.
Und dort kann man die Schlösser auch kaufen, um sie dann zu beschriften und 'auf ewig' an den Zaun zu hängen.
Aber ich finde es schöner, wenn wir uns jeden Tag daran freuen können. So habe ich eines gekauft und es mit nach Haus genommen, mit unseren Namen und dem Datum graviert ... et voilà ... nun sehen wir es immer, wenn wir auf der Schaukel sitzen.


Möge die Zeit uns noch viele, gemeinsame Jahre bei guter Gesundheit schenken.

Sonntag, 28. April 2019

Mal über den Tellerrand schauen ...

... haben wir gedacht. Und so sind wir in einer kleinen Mädelsrunde nach Lissabon gereist.
Schön war's trotz durchwachsenem Wetter. Dort war es kühler als hier in Deutschland.
Es gab so viel zu sehen. Ich wusste zum Beispiel gar nicht, dass es in Lissabon entweder bergauf oder bergab geht, selten gab es ebene Straßen.
Die Straßenbahnen schaffen das aber problemlos ...
Außerdem haben wir die Altstadt 'erobert', Kirchen besichtigt, auch ein Kloster ...

Viele neue Eindrücke erweitern den Horizont. Wir haben gemeinsam gelacht und gestaunt und ...
Nur langsam fndet man in den Alltag zurück.



Nun starte ich gut erholt in die neue, kurze Arbeitswoche. Und das wünsche ich auch euch.

Samstag, 20. April 2019

Ein gemütlicher Ostersamstag ...

... war das heute.
Die Kinder waren schon gestern bei uns. Der Osterhase hat zur Freude aller die richtigen Kleinigkeiten versteckt.


So haben wir heute das tolle Wetter genossen und viel Zeit draußen verbracht.


Freitag, 12. April 2019

Ostern naht ...

Aber eigentlich sagen die Temperaturen etwas ganz anderes. Gestern hatten wir am Morgen -5°C. Meine Tulpen hatte alle hängende Köpfchen. Im Laufe des Tages haben sich die meisten jedoch von diesem Schreck wieder erholt.


Für kleine Ostergeschenke habe ich schon mal Verpackungen genäht. Eine ist gar schon verschenkt.  Hier ist Nummer 2. Die gehen so fix. Da werden wohl noch einige folgen. Und bei dem Wetter verpasse ich draußen ja wirklich nichts. Gerade fallen ein paar weiße Flöckchen ...


Die Idee von hier habe ich dafür ein wenig abgewandelt.

Sonntag, 31. März 2019

Paris ...

... war wieder richtig schön.
Meinen Schülern, die ja hier nicht lesen, ein richtig großes Lob. Sie waren immer pünktlich, hielten vorher festgelegte Regeln ein.
So war die Reise für alle ein tolles Erlebnis.
Mit ein paar Bildern nehme ich euch mal mit, wenn ihr mögt.

Hinter der Notre Dame blüht es schon herrlich

Frühling pur empfing uns in Paris

Wenn es Abend wird, fängt der Eiffelturm an zu leuchten.

Und zu jeder vollen Stunde funkelt er dann richtig. 

die Antiquitätenhändler entlang der Seine

Blick auf den Tour Montparnasse mal anders

Blick auf die 'eiserne Lady' von der Aussichtsplattform des Tour Montparnasse

königliche Gemächer im Schloss Versailles

im Spiegelsaal von Versailles


Blick an die Decke des Spiegelsaals

immernoch im Spiegelsaal ;-)

in der Patisserie von Versailles haben wir uns ein Törtchen gegönnt

Blick auf die Gärten von Versailles. Aber noch ruht hier die Natur.
Das waren unsere ersten beiden Tage in Paris. Aber wer schon mal dort war, weiß wieviele andere schöne Plätze es zu besuchen gibt. Auch in einer Woche ist das nicht zu schaffen.
Aber vielleicht gibt es ja ein nächstes Mal ...

Samstag, 23. März 2019

Socken für Paris

In den letzten Wochen habe ich mich hier ganz schön rar gemacht, stelle ich gerade fest.
Aber das schöne Wetter lockte mich ab und an in den Garten. Und da gab es wirklich schon viel zu tun.
Ein paar Socken habe ich zwischendurch auch noch gestrickt.




Gestrickt habe ich nach dem selben Prinzip wie die Socken hier. Nur sind sie jetzt in Größe 39/40.


Und nun packe ich gerade mein Köfferchen für ein paar Tage in Paris. Ganz so erholsam, wie es klingt, wird es wohl nicht. Da wollen nämlich 25 Zehntklässler betreut sein. Und erfahrungsgemäß wird das ganz toll oder die totale Katastrophe.
Genaueres kann ich dann erst am nächsten Wochenende sagen. ;-)

Ich bin dann mal weg ... und schaue mir diese Dinge und noch viel mehr zum gefühlt 100. Mal an.
Glaspyramide vor dem Louvre

kennt man ja ;-)

der Invalidendom mit dem Grab Napoleons

Samstag, 2. März 2019

Märchenhaft ...


Langsam muss ich auch mal Stoffreste verarbeiten. So ist heute ein neues T-Shirt für Luise entstanden. Sehr selbstsicher hat sie sich für diesen Stoff und die Bündchen in der Farbe entschieden.
Inzwischen nähe ich in der Größe 134. Das heißt, das ich hier auch die Schnittmuster, die ich oft und gern verwende, in der neuen Größe vorbereiten muss.


Und in Anlehnung an den Schnitt Mini-Missy habe ich begonnen.
Auf Kragen oder Kapuze habe ich verzichtet. Und da ja der Frühling in den Startlöchern steht, habe ich aus den im Schnitt vorgesehenen langen Ärmeln kurze gemacht.
Nun wünscht sie sich noch einen Winterpulli mit großem Kragen. aus einem Einhornstoff. Der Stoff liegt nämlich auch noch da ...
Den gibt es dann aber mit Kuschelkragen, wie ich ihn hier und hier schon genäht habe.

Mittwoch, 27. Februar 2019

Ein neues Paar Socken ...

... war gewünscht.
Die Sockenwolle habe ich für diese Socken doppelt genommen. So ging das Stricken noch rascher. Außerdem hatte ich ein 'fernsehtaugliches' Muster.

Und da sind sie ...
Gestrickt in Größe 35 und mein 'Muster' war ganz leicht: 2 Maschen rechts, 2 Maschen links, dann jeweils 4 Reihen drüber stricken, in der 5. Reihe werden die beiden rechten Maschen getauscht, wie bei einem Zopf. Also die erste rechte Masche abheben, die zweite stricken und dann die abgehobene Masche rechts abstricken



Inzwischen sind sie schon verschenkt und machen der kleinen Trägerin Freude.
Genau meine Farbe ... ;-))
Na denn ...

Sonntag, 10. Februar 2019

Zwillinge ...

... sollen beschenkt werden. Also bat mich eine Bekannte doch schnell was zu nähen.
Und so sind diese beiden Sets entstanden.  Wollig warmer Sweat für den Winter ... für ein Mädchen und einen Jungen.

Die Bekannte hatte den Stoff so ausgewählt. Und ich war froh, dass ich nicht so typisch rosa und blau nähen musste.




Erholung im Schnee ...


... haben wir uns gegönnt.

Spaß pur auf den Pisten im Zillertal. Das Wetter hat prima mitgespielt. Da macht der Urlaub doppelt Spaß.
Aber schaut selbst:

Der frühe Vogel fängt den Wurm. ;-)
Früh waren wir die Ersten auf den frisch präparierten Pisten.


Sonne und wenig Leute auf den Pisten, was will man mehr ...

Genügend Hütten zum Einkehren

Ein herrlicher Panoramablick über die Alpen

Die Piste habe ich doch wirklich fast für mich allein

Zwei zufriedene Skifahrer ;-)


Nun heißt es wieder ein Jahr warten. Mal sehen, welche Pisten wir dann testen.

Dienstag, 29. Januar 2019

Post von Luise ...

... hat unser Herz erfreut.

Vier Wochen zur Kur, da war es Zeit für einen lieben Brief an Omi und Opi.
Beim Brief schreiben, muss die Mama noch helfen. Luise geht ja noch nicht zur Schule.


Und sogar kleine Geschenke waren drin.
Gut beschriftet, damit wir unseren Tee nicht verwechseln. ;-)


Aber am Freitag hat die Warterei ein Ende. Da kehren Mama und Luise zurück. Und an diesem Tag feiern wir auch ihren 6. Geburtstag.

Wo ist die Zeit eigentlich geblieben?? Sie war doch gerade erst geboren ...

Luise, 2 Tage alt

Sonntag, 20. Januar 2019

Knackiger Sonntag

Heute am Morgen zeigte das Thermometer - 10,7°C.
Aber die Sonne schien. Also haben wir erst einmal einen langen Spaziergang gemacht. Klare, kalte Winterluft ... sooo schön ...


Und bei den Temperaturen friert auch der Kanal langsam zu. Es soll ja bis in den Februar so kalt bleiben. Da bin ich gespannt, wann wir die Schlittschuhe heraussuchen können.


Heute waren das Eis jedoch kaum 2cm dick. Nun heißt es warten ...

Samstag, 12. Januar 2019

Trauer

Eigentlich hatten wir uns für das neue Jahr viele gute Dinge gewünscht. Dieses hier stand nicht 'auf dem Plan'.

Unsere kleine Helga hat ihre letzte Reise angetreten. Sie ist zu uns gezogen, als meine Schwiegermutti verstarb. Das ist nun fast acht Jahre her.

Im letzten Herbst war zu spüren, dass sie alt wird. Aber nun zu Beginn des neuen Jahres war abzusehen, dass sie Mühe hat, ihr Katzenleben zu leben. Und gestern hat sie sich einfach im Wohnzimmer auf den Boden gelegt und ist eingeschlafen.

Wir sind so dankbar, dass sie selbst entschieden hat, wann es soweit ist ...






Dienstag, 1. Januar 2019

2019 hat begonnen ...

Wir sind in netter Runde mit guten Freunden in das neue Jahr gestartet. Es gab gute Gespräche, aber auch der Spaß kam nicht zu kurz.

Zu Jahresbeginn ist immer Zeit für die guten Wünsche. Brauchen wir sie, wollen wir sie ...?
Aber dennoch gibt es heute welche ...




Ich wünsche euch allen 
für 2019 
viele kleine und große Momente,
in denen ihr spürt,
dass ihr mit den richtigen Menschen
zur richtigen Zeit am richtigen Ort seid.



Und dann handhaben wir es doch, wie gewohnt. Ich erzähle euch hier, was mich so bewegt, was ich so werkele (wenngleich ich sagen muss, es wird irgendwie weniger :-(  )
Und meine tägliche Runde mache ich auch in euren Blogs, um zu sehen, was ihr so macht, um mich mit euch zu freuen, wenn etwas besonders gut gelungen ist.