Sonntag, 12. Juli 2020

Unsere Eichhörnchen sind noch da

Sie genießen den Sommer wie wir. Jeden Tag kommen sie zum Fressen. Haben sie früher noch gemeinsam am Napf gefressen, tun sie das allerdings heute nicht mehr. Es gibt lautstarke Dispute, wer zuerst dran ist.

Erstmal checken, was es heute gibt

Diese Nuss soll es sein. ;-)


Die Nuss ist gesichert. Jetzt kann in Ruhe gefressen werden.

Wer beobachtet hier eigentlich wen?

Samstag, 11. Juli 2020

Eine kleine Urlaubsrunde ...

... haben wir gemacht.

Wir wollten uns gern mal die Hängeseilbrücke über die Rappbodetalsperre ansehen.
Gesagt, getan ...






Oder man nutzt die Megazipline um die Talsperre mit einer tollen Aussicht zu überqueren.
Aber die kreischenden Rufe der daran ins Tal sausenden Touristen schreckte mich doch etwas ab. ;-)




Schnelles Kleid


Es war eine Bluse, die mir meine Nachbarin gab. Ihr zu eng, mir zu eng...
Nach dem Schnitt vom Rafftop habe ich es genäht. Am Ausschnitt habe ich es etwas anpassen müssen, weil ich die vorhandenen Einfassungen gleich nutzen wollte. Spitze näht sich nicht so schön.
Nun muss es nur noch richtig warm werden...

Freitag, 3. Juli 2020

Hoch hinaus ...

... ging es heute.
Wir haben das Besucherbergwerk, die Förderbrücke F60 besucht. Man bezeichnet sie auch als den liegenden Eiffelturm.

Im Süden des Landes Brandenburg wurde und wird viel Braunkohle abgebaut. Da gibt es immer viel zu sehen. Im Prozess der Rekultivierung verändert sich die Landschaft ständig. So entstehen jetzt in der Lausitzer Region viele Seen. Der Tourismus geht hier ganz neue Wege.

Und von der großen Förderbrücke, die man in Gruppen mit Führung besichtigen kann, hat man einen tollen Überblick über all diese Veränderungen.

An der linken Seite der Förderbrücke beginnt der Aufstieg

Dort oben gibt es erste Erklärungen
So eine Führung dauert ca. 90 Minuten und man erfährt viel über die Tagebaue dieser Region.

Sonntag, 28. Juni 2020

Endlich Urlaub



Dieses Jahr ist ja alles etwas anders als sonst.
Wir beginnen unseren Urlaub an der Oder bei Küstrin. Einen genauen Plan, wo es hingehen soll, gibt es eigentlich gar nicht. Mal sehen, wo es uns hintreibt ...
Das ist das Schöne am Wohnmobilurlaub. Wir sind überall zu Hause ;-)

Blick auf die Oder ... das Wasser steigt


Fischereihof Schneider bietet einen ruhigen, kleinen Campingplatz


zahlreiche Kirschbäume zur Selbstbedienung inklusive



Natürlich haben wir mit dem Rad auch einen Abstecher nach Polen gemacht


Und am Abend sitzt man mit Freunden bei Bier und Wein

Fortsetzung folgt ...