Sonntag, 25. Juni 2017

Die Eichelhäher ...

... spazieren nach dem Regen der letzten Tage gemütlich über unsere Wiese. Sie müssen nur einsammeln, was nach dem kräftigen Regen an Würmern und Käfern von ganz allein an die Oberfläche krabbelt.
Es ist immer wieder schön, sie dabei zu beobachten.


Nur unsere beiden Fellis muss ich im Haus behalten, wenn ich die Vögel etwas länger beobachten möchte.
Sie sind nämlich zuuu neugierig, wenn es draußen von überall zwitschert.

Kira

Helga

Donnerstag, 22. Juni 2017

Auch ein Fidget Spinner ...

... braucht ein Zuhause, oder?


Ihr kennt sicher diese kleinen Teile, die es in vielen Varianten gibt und ohne die viele Jugendliche gar nicht mehr den Weg zur Schule antreten.
Und ich spreche da aus Erfahrung ... ;-)

Hier habe ich eine Tasche genäht, die man mit dem Karabinerhaken an einer Schlaufe des Hosenbundes einhaken kann. Die Idee habe ich heute hier aufgeschnappt.
Und wenn ihr denkt, dass das für mich ist ... nein, es wird dann recht bald verschenkt und macht hoffentlich Freude.

Bei uns fallen übrigens gerade die ersten paar Tropfen. Aber ob das ein kräftiger Regen wird oder gar ein Unwetter, wie angesagt,  wage ich im Moment zu bezweifeln.
Aber nach der Hitze der letzten Tage muss endlich etwas passieren ...


Montag, 19. Juni 2017

Sommerfeeling ...

... im neuen Kleid.

Hier habe ich im Oberteil das Sommertop von Klimperklein in Größe 110 zugeschnitten. Das sollte eigentlich schon alles sein. Nun lagen da noch etliche Fitzelchen vom Stoff, den ich an Luise so mag. Also habe ich frei Schn... lauter kleine Teile zugeschnitten, die ich zu einem kurzen Rockteil vernäht habe.



Nun ist der Stoff wirklich aufgebraucht. Ein sehr schönes Gefühl ... ;-)
Vernäht hatte ich ihn schon hier und hier.

Aber manchmal siegen eben doch gekaufte Sachen.
Luises Highlight war heute definitiv ihr neuer 'Melonenbadeanzug', den sie von mir bekam. ;-)


Sonntag, 18. Juni 2017

Küchenhandtücher ...

... sind meist nicht da, wo man sie braucht.
Es sei denn, sie hängen 'fest', wo sie sein sollen.

So mag ich sie. Aber diese beiden sind ein Geschenk und passen hoffentlich zur neuen Küche.


Hier hängt mal eins zur Probe in meiner Küche.


Für mich sollte ich auch mal wieder neue nähen.Ich geh' dann mal Stoff raussuchen ...

Freitag, 9. Juni 2017

Ein Turnbeutel ...

... war geplant, nachdem ich dieses Freebook fand.

Man kann den Beutel in drei Größen nähen. Ich habe mich hier für die kleinste Größe entschieden.
Luise ist vier Jahre alt, aber klein und zierlich. Da würde es komisch aussehen, wenn der Beutel so riesig ist. Es ist ca. 30x22 cm groß
Hier ist er, Luises Erdbeer-Turnbeutel.


Für den unteren Teil habe ich rotes Kunstleder verwendet. Und der Erdbeerstoff oben und auch innen ist glanzbeschichtete Baumwolle.
Und wenn sie dann doch bald einen größeren braucht? Stoffe sind da ... ;-)

Statt Blumen ...

... habe ich für meine Kollegin zum Geburtstag einen kleinen Minigarten gestaltet.
Ich hoffe, dass sie lange Freude daran haben wird.


Die kleine Gartenschaukel gefällt mir ganz besonders.


Diese Holzkästen finde ich wunderschön. Sie eignen sich im Format wunderbar für eine Fensterbank.
Davon brauche ich, glaube ich, noch mehr. ;-)

Montag, 5. Juni 2017

Bean-Bag-Stativ

Unter diesem Namen fand ich diese leicht zu nähenden Taschen oder Beutel. Die von mir verwendete Füllung ist ein Granulat, welches ich hier bestellt habe. Vier solcher Tütchen benötigte ich für eine Füllung. Die Idee zur Tasche fand ich hier.
Fertig genäht waren meine BeanBags ja schon. Aber mit dem Befüllen musste ich warten bis das Füllgranulat endlich hier war.

Nun habe ich mein 'Bohnenstativ' zum ersten Mal ausprobiert und bin ganz angetan.
Man kann durch die 4 Webbandenden an der Seite die Kamsnaps ganz nach Wunsch zusammendrücken und hat so die Möglichkeit, die Kamera ganz nach Wunsch zu positionieren und damit auch andere Perspektiven zu ermöglichen. Die Kamera kann man auf diese Weise auch sicherer auf sonst eher schmalen Fläche ablegen, eine wackelfreie Langzeitbelichtung ermöglichen oder ... oder ...


Natürlich gibt es diese Bean Bags auch zu kaufen. Aber mir hat das Nähen ganz besonders Spaß gemacht. Und man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen.
Beim vergangenen Campingwochenende habe ich die das zweite 'Stativ' schon verschenkt.


Und so wie die Kamera oben im Bild liegt, hat sie meine Clematis und die sie umgebenden Bäume mal aus einer anderen Perspektive abgelichtet.

und dann doch noch einmal aus der Nähe

Eine gute Erklärung und  noch viel mehr Möglichkeiten  zur Nutzung so eines Bean-Bag-Stativs
findet ihr hier.

Freitag, 2. Juni 2017

Es kann beladen werden

Genügend Säcke zur Gestaltung der Anlagen rings um die Garteneisenbahn sind nun vorhanden.
Auf die Idee so zeitsparend zu nähen, brachte mich allerdings erst mein Sohn. Er kam mit 'ner Skizze hier an und meinte: So kannste das sicher am einfachsten machen.


Und ja, das funktionierte prima. Mit dreifachem Gradstich, damit die Nähte nicht beim Wenden reißen. Anschließend habe ich die Säcke ausgeschnitten, die Ecken und Seitennähte eingekürzt.


Nun liegen sie hier zur Abholung bereit.


Dienstag, 30. Mai 2017

Auf halber Strecke ...

... werde ich im momentanen Nährausch gebremst.
Deshalb zeige ich euch heute nur Halbfertiges.



Die Unterseite ist jeweils aus Kunstleder, die Oberseite aus dünnem Wachstuch. Dazu gehört ein Innenbeutel gleicher Größe, der mit Granulat gefüllt wird und dann in die hier genähten Beutel hineinkommt. Und auf den Webbandstücken am seitlichen Rand befinden sich jeweils zwei Kamsnaps.
Die Füllung ist bestellt, aber das daaauert mal wieder ...

Hat schon jemand eine Idee, was ich hier genäht habe?

Ich zeige euch so ein Teil dann im Einsatz, wenn es komplett ist.
Die Teile werden soo gelobt. Mal sehen, ob ich dann auch so zufrieden bin.

Sonntag, 28. Mai 2017

Vorgesorgt ...

... für den Winter habe ich mal schnell.

Ja, ich weiß ... 30 Grad und mehr in den nächsten Tagen ... aber mir fiel die Wolle gerade in die Hände.

Da ja im Moment ROSA hoch im Kurs steht, habe ich ein Chenillegarn dieser Farbe gewählt und einen ganz einfachen Schal gestrickt. Das graue Namenslabel am Rand passt prima zur Farbe.


Und weil noch Garn übrig war habe ich einen zweiten Schal für Luises Cousine Greta gestrickt.



Nun lege ich sie aber erst einmal zur Seite, denn für die kommende Woche sind in unserer Region wirklich sommerliche Temperaturen vorausgesagt.
Die wollen wir genießen.

Aber im kommenden Winter können sie dann die Hälse der Kleinen wärmen ... ;-)

Donnerstag, 25. Mai 2017

Für eine Garteneisenbahn ...

... werden kleine Säcke als Beladung für bestimmte Waggons benötigt.
Da habe ich heute die ersten Probestücke genäht. Aber ehe ich in Serie gehe, warte ich mal ab, ob die gewünschte Größe (3,5cmx5cm) auch passt.


Genäht habe ich sie aus hellem Baumwollköper. Der Stoff ist recht fest. Bei der geringen Größe, macht er vielleicht Schwierigkeiten beim Wenden und befüllen.
Aber da die Säcke ja im Garten draußen allen Witterungsbedingungen ausgesetzt sind, wollte ich es etwas stabiler.
Nun bin ich gespannt, ob ich so weiter arbeiten soll und wünsche mir, dass nicht gar so viele gebraucht werden. Die Arbeit ist doch recht eintönig ...

Endlich mit rosa ...

... Omi.
Solche Pullover ziehe ich gern an. Meine Freundin mag auch rosa ... und lila ... und rosa ... ;-)


Diese Mini-Missy habe ich ohne Ösen und Band am Kragen genäht.In der Farbe rosa habe ich auf solche lockenden Details verzichten können. ;-)
Allerdings habe ich den Schnitt verlängert, dass man es glatt auch als Kleid tragen kann.
Genäht habe ich es in Größe 116, schwarzer Jersey mit ROSA Krönchen und oben ROSA als Kontrast.
Den Stoff hat sich Luise selbst aus meinen Stoffvorräten gesucht.

Den ersten Pulli nach dem Schnittmuster Mini-Missy in Größe 110 hatte ich aufwändiger genäht.
Er passt prima, aber ... er gefällt ihr nicht so recht. :-(

Montag, 22. Mai 2017

Mit Drehkleid in bester Laune

Da war ja noch das Trotzkopfkleid, was ich beim letzten Mal nur so vorstellen konnte.

Dafür klappte es heute um so besser. Luise war gar nicht zu bremsen.






Und weil das Drehen so durstig macht, nahm sie zum Schluss noch einen guten Schluck vom Rasensprenger.


Hattet ihr auch so einen sonnigen Nachmittag?
So kann es wettertechnisch bleiben, finde ich.