Donnerstag, 27. April 2017

Der Findlingspark in Nochten ...

... stand schon länger auf der Liste für unsere Vorhaben, wenn wir im südlichen Ostdeutschland unterwegs sind.

Nun haben wir es endlich geschafft. Seit 2000 entsteht hier ein wunderbar angelegter Park, der nicht nur die Pflanzen herrlich in Szene setzt, sondern auch die Geschichte der Findlinge, die im Laufe der eiszeitlichen Überformung aus Nord- nach Mitteleuropa gelangt sind.
Je nach Jahreszeit blühen ganz unterschiedliche Pflanzen. Schon jetzt im Frühjahr waren wir begeistert. Wir besuchen diesen Park definitiv wieder.
Und, weil es uns hier heute sooo gut gefallen hat, gibt es hier ein paar Bilder mehr ...









Seht ihr die Eidechse?




Kommentare:

Kunzfrau hat gesagt…

Toll! Sieht ein bisschen aus wie auf Teneriffa!

Aber weißt du, was ich ein bisschen schade finde?! Das die Bilder so klein sien. Magst du nicht mal über eine Veränderung deines Blogoutfits nachdenken, damit du die Bilder größer dartsellen kannt. Rechts und links der Hintergrund ist doch total überflüssig!

Gruß Marion

Anke hat gesagt…

Liebe Marion,
für den letzten Beitrag habe ich eine Schnellkorrektur vorgenommen, meine Fensterbreite angepasst. Ich hoffe, dass es so schon schöner ist. ;-)

Gruß Anke