Montag, 21. März 2016

Täschchen, Täschchen, Täschchen ...

habe ich genäht.
Die soll der Osterhase mit Kleinigkeiten drin verstecken.

Die Größe und Form der Taschen habe ich nach Bedarf genäht. Sie sind jeweils gefüttert. Das musste ich wirklich üben, weil ich beim Wenden dann doch manchmal einen 'Knoten im Kopf' habe.

Den unteren Teil der Taschen habe ich jeweils mit Wachstuch bzw. beim schwarzen in Kunstleder genäht.

Diese hier ist für meine Schwiegertochter.


Dann ist da noch eine für Paula.


Und Luise sollte natürlich auch nicht leer ausgehen.



Mit dem Wenden das habe ich jetzt wohl begriffen. Ob ich mir noch eine nähe? ;-)

Kommentare:

Kunzfrau hat gesagt…

Na klar. Kann ja wohl nicht sein, dass du leer ausgehst!

Gruß Marion

Schattenspinner hat gesagt…

Hab eben mal wieder bei Dir gestöbert - sind schöne Sachen entstanden.
Die Taschen sind wirklich hübsch geworden. Gefallen mir!
Wie siehts bei Euch aus wettertechnisch? Wir hatten schon die ersten schönen Tage und wenn die Vorhersage mal stimmt, könnte Ostern auch angenehm werden. ;-)
Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein frohes Osterfest!
Ganz liebe Grüsse
Inge

Claudia hat gesagt…

Liebe Anke, das sind sehr hübsche Täschchen geworden!
Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag und schon mal ein frohes Osterfest!
♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥