Gestrickte Sockenpaare seit Februar 2010

Meine Sockenbilanz seit Februar 2010

Freitag, 4. September 2015

Eine Bauarbeiterhose ...

... ist das, meint meine Schwiegertochter.

Schade für mich. Nun liegt sie nämlich hier bei Oma und Opa und kommt nur zum Einsatz, wenn Luise bei uns zu Besuch ist.

Genäht habe ich sie aus einer abgelegten Hose von mir. Und als ich mir die Hose genauer anschaute, war ich der Meinung, dass man die vorhandenen Taschen gleich verwenden könnte.

Ich habe einfach eine Leggings zugeschnitten, die Beinweite frei Schn ... großzugig erweitert, in der Größe 104.

Und das ist das Ergebnis, ganz einfach in schwarz.

Taschen mit Druckknöpfen an beiden Seiten

Reißverschlüsse, die vorn beginnen und auf dem hinteren Teil der Hose enden.
Diese Taschen sind größer und liegen UNTER den Druckknopftaschen.



Und ich finde sie perfekt. (Luise übrigens auch, denn Reißverschlüsse und Druckknöpfe an Taschen sind im Alter von von zweieinhalb Jahren total IN)

Aber was nützt es, wenn die Hose der Mama nicht gefällt.
Am Wochenende ist Luise hier. Was wird sie wohl anziehen ... ;-))
Und ich muss sie da wirklich nicht überreden ...

Sonntag, 30. August 2015

Meine Solarfärbung ...

... in diesem Jahr war wirklich kein zweites Foto mehr wert. :-(

So habe ich die Wolle dann nach etwas mehr als 5 Wochen aus ihrem Glas befreit. Schmutzig gelb war das Resultat. Erwartet hatte ich ein schönes Grau. Zumindest ergaben die Rosenblüten des letzten Jahres diese Farbe.

Mit Säurefarben habe ich also nachgeholfen.


Die beiden vorderen Stränge sind 4-fädige Sockenwolle (75/25) und die Wolle im Hintergrund ist selbstgesponnene Bluefaced Leicester.
Inzwischen sind sie schon gewickelt und warten auf ihre Verwendung. So langsam wächst der Wintervorrat an Wolle und ich freue mich auf gemütliche Strickabende.