Gestrickte Sockenpaare seit Februar 2010

Meine Sockenbilanz seit Februar 2010

Samstag, 25. Juli 2015

Bionic Gear Bag

Für mich ist das ein Zauberwort. Sehnlichst habe ich mir so eine Tasche gewünscht.
Nun hatte ich ja meinen Nähtag mit Marion in Berlin.

Und der begann erst einmal mit dem Stoffkauf für mein Bionic Gear Bag.


Ganz schnell ging es dann zu Marion nach Hause. Zwei Nähplätze hatte sie schon vorbereitet und so konnten wir gleich loslegen.
Auch die Küche haben wir für den Zuschnitt in Beschlag genommen, wie man sieht.


Am Ende unseres Nähtages sahen unsere beiden Taschen so aus.
Links seht ihr meine. Da fehlen jetzt nur noch die Nähte, die per Hand mit gaaanz dünner und kurzer Nadel und mit EINfachem Faden zu machen sind. (Hallo Marion! ;-))


Wollt ihr sie nun fertig sehen?
Ja oder ja?

Na dann los!
Ganz unauffällig, wenn sie geschlossen ist.

Aber wehe, wenn sie 'ihr Maul' aufmacht ...

Zahlreiche Reißverschlusstaschen, jede mit einer anderen Farbe gefüttert

Damit sich die Zipper gut greifen lassen habe ich jeweils noch einen Charm-Anhänger dran.

Mein Maßband zog als erstes ein. Aber es ist so viel Platz, da kommt ja noch ganz viel dazu.

Ein Karabinerhaken ist auch noch dran. Da wollte ich eigentlich mein Maßband dranhängen.
Aaaaber da ist gar kein Ring dran.


Nun sind noch einige Stoffreste da. Da ergänze ich die Tasche sicher noch um eine Scherentasche und  ein Nadelmäppchen. Und die passen dann im Stoff perfekt dazu.

Habt ihr Lust bekommen es auch einmal zu versuchen? Na dann ran! Es lohnt sich wirklich. Das ist so ein Platzwunder. Bei mir kommt nun also diverses Nähzeug rein. Und das sollte der Stoff recht deutlich zeigen.

 

Donnerstag, 23. Juli 2015

Konfitüre, Marmelade, ...

Nun ist fast alles verarbeitet.
Gestern bekam ich von meiner Mutti mehr als 3 Kilo gigantisch große Schattenmorellen.


Also schnell die Kerne raus und dann rein in den Topf.


Während die Konfitüre kocht, bereite ich die Gläser vor (und rühre immer mal im Topf ;-))


Und dann kommt der spannende Moment. Wieviel Gläser werden es wohl?

Es sind 26 Gläser.

Nun stehen hier noch Spillinge. Da habe ich gestern schon mal zwei Probegläser vorbereitet.


Unsere Spillinge haben wenig Säure. Da meinte doch mein Mann: Tu' doch ein paar Kumquat rein.
So ein Bäumchen steht auf unserer Terrasse und diese Früchte sind pur genossen doch recht säuerlich.


Man kann diese Früchte mit Schale essen. Also habe ich davon einige genommen und diese mit Schale ganz fein zerkleinert und zu den Spillingen getan.
Riecht ihr das?
Davon koche ich heute definitiv noch ein paar Gläser. Aber ich brauche erst einen neuen Vorrat an Gelierzucker. Der ist mir doch bei der Menge Früchte, die ich in diesem Jahr schon verarbeitet habe, tatsächlich ausgegangen.

Mittwoch, 22. Juli 2015

Zurück aus Berlin ...

... nähe ich nun noch an meinem Binding der Bionic Gear Bag.
Schon länger hatte ich damit geliebäugelt. Gemeinsam nähen macht mehr Spaß und zusätzlich löst das einige Denkblockaden beim Nähen. Marion ist Taschenprofi und so haben wir einen gemeinsamen Nähtag in Berlin vereinbart. Wer mal schauen mag, sie hat dort gestern schon von unserem Nähtag berichtet.

Ich zeig' euch dann hier die fertige Tasche.