Gestrickte Sockenpaare seit Februar 2010

Meine Sockenbilanz seit Februar 2010

Samstag, 1. März 2014

Lady Comet

Das ging ja besser als gedacht.
Stand von gestern war ja dieser hier:


Einiges habe ich verändert. Aber insgesamt bin ich sehr zufrieden.
Sauber genäht im Detail. Für mich als Anfänger ist das schon ein Grund zur Freude.
Hier die Ärmelbündchen und die Tasche auf dem Vorderteil.



Den unteren Abschluss am Shirt hätte ich gern breiter gemacht. Da ich aber keine Bündchenware in schwarz hier hatte, musste ein großes Männershirt herhalten. Das Bündchen war nicht breiter. Und ich wollte es unbedingt verwenden, da es elastischer ist, als wenn ich einfachen Sweatstoff in schwarz verwendet hätte.

Aber der Genauigkeit halber muss ich sagen, dass ich beim Kragen geschummelt habe. Da ich solche hohen Kragen mit Kordel mag, habe ich den vom schwarzen Shirt abgetrennt und hier einfach wieder angenäht.


Das Shirt sitzt prima. Da nähe ich auf alle Fälle noch einmal eines, dann aber länger und ohne Saumbund.
Hier nun noch ein Bild vom Shirt im Ganzen.


Und zu guter letzt noch ein Tragefoto. Es sitzt locker wie gewünscht ...


Nun geh' ich erstmal stöbern, was ihr schon so geschafft habt. ;-)

Freitag, 28. Februar 2014

Täschchen und mehr

Im Laufe der Woche habe ich für Luise ein kleines Täschchen genäht.


Wer genau hinschaut, sieht gleich, dass ich als Grundlage so ein Platzdeckchen genutzt habe. Außen ein Webband zur Zierde, die Henkel sind aus Gurtband. Dieses habe ich mit dem gepunkteten Schrägband verziert.


Zum Füttern im Inneren habe ich eine gewachste Baumwolle verwendet (die gibt es immer so günstig beim Möbelschweden).


Und dann habe ich heute noch mein Sweatshirt 'Lady Comet' in Größe 40 zugeschnitten. Ich mag es locker.
Mal sehen, ob mein Plan so aufgeht.


Vielleicht kann ich morgen schon ein Ergebnis vorweisen.

Einen guten Start in ein erholsames Wochenende wünsche ich euch!

Sonntag, 23. Februar 2014

Endlich ...

... wird meine Speicherkarte wieder gelesen.
So kann ich euch wenigstens Bilder zeigen.

Die beiden blauen Sweatstoffe sind noch immer nicht angeschnitten, weil ein passender Kombistoff fehlt und auch noch die Bündchen. Und da ich noch immer nicht drucken kann, ist das kein Problem. Denn mein Schnittmuster ist gekauft, wartet auf dem Rechner auf das Ausdrucken und Zusammenkleben.

Damit das Wochenende nicht ganz ohne Projekte vergeht, habe ich mir das Schnittmuster von Schnabelinas Kapuzenkleid herausgesucht. Hier hatte ich schon vor ein paar Wochen den Schnitt in Größe 98 vorbereitet. Am Wochenende habe ich dann ganz spontan entschieden ein Kleidchen zu nähen, aber die Kapuze wegzulassen (die brauchen immer so unheimlich viel Stoff ... und die Kleinen setzen sie gar nicht auf). Den Ausschnitt habe ich so versäubert, dass ein kleiner Kragen entsteht. Und ich bin ganz begeistert von meiner Ovi, denn jetzt passt Luises Kopf auch durch, ohne dass ich eine Knopfleiste dranbasteln muss.
Als das Kleidchen fertig war, merkte ich, dass es doch noch seeehr reichlich sein wird. Also habe ich gleich noch eins in Größe 86 zugeschnitten. Dieses Mal mit kurzem Arm, einen flach anliegenden Halsausschnitt mit 4cm Stoffzuschnitt, wie auch die Versäuberung an den Ärmeln.
Ich freu' mich jetzt schon, wenn Luise sie dann trägt. Aus diesem Stoff hatte sie im letzten Jahr schon ein Kleidchen.
Nun bin ich ganz zufrieden und kann in die neue Arbeitswoche starten. Da bin ich dann auch wieder bereit für den Schreibtisch.

Auch euch allen einen guten Start in die neue Woche, die uns hoffentlich mit so tollem Wetter verwöhnt, wie wir es heute haben, Sonne und mehr als 10 Grad Celsius.