Gestrickte Sockenpaare seit Februar 2010

Meine Sockenbilanz seit Februar 2010

Freitag, 20. Dezember 2013

Kapuzenschal ...

... wie er mir gefällt.

Aber dieser hier ist nicht meiner, sondern ein Weihnachtsgeschenk für eine liebe Kollegin. Da er heute schon verschenkt wurde, kann ich ihn nun auch zeigen.


Auf diesem Bild sieht man gut die eigentliche Form. Nicht soo toll, oder?

Wenn man ihn aber trägt, schmiegt er sich um den Hals, wie ein Loop. Die Kapuze fällt dann kaum noch auf.

Außen Fleece in dunklem flieder mit grauen Punkten, innen hellgrauer Nickysamt

Und bei Bedarf kann die Kapuze nach oben ziehen. Also so ein Teil brauch ich UNBEDINGT auch. ;-)
Ein Restchen Stoff wäre da ja noch ...
Jana, hoffentlich gefällt er dir und muss sein Dasein nicht in der hintersten Ecke des Kleiderschrankes fristen.

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Lust auf Loops?

Da sind hier noch einige entstanden in den letzten Tagen.

Dieser hier ist schon bei mir in Verwendung. Er passt sehr gut zu meiner hellen Daunenjacke.

Innen Fleece, außen zwei verschiedene Baumwollstoffe

Davon habe ich gleich zwei genäht. Die sind für Vater und Sohn. Beide sind nicht so wagemutig, was die Farben anbelangt. ;-)

Innen Fleece, außen Jersey

Und dann wieder ein 'damentauglicher' Loop.

Innen Fleece, außen zwei verschieden Baumwollstoffe

 Es sind noch mehr Dinge entstanden. Aber ihr wisst ja, wie das ist. Vor Weihnachten müssen manche Dinge 'in der Schublade bleiben'.

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Sorgenfresser ...

... hat man heute.

Und so habe ich mich heute mal daran versucht.





Man glaubt es kaum. Aber ich habe fast zwei Stunden dran gewerkelt.
Zuerst habe ich einen Kreis für Bauch und Rücken zugeschnitten und dann gleich bemerkt, dass das Bauchteil ja eher ein oval sein muss. Da war es zu spät ...
Also mutig ein nächster Schnitt. Es musste ja der Reissverschluss rein. Ohren und Schlenkerbeine nach 'Geschmack' hinzugefügt.

Nun ist das also ein ganz selbst 'erfundener' Sorgenfresser. Seine tatsächliche Form hat er dann erst ganz zum Schluss gezeigt. ;-)) Der Körper hat einen Durchmesser von etwa 13 Zentimetern.

Er wird nun auch zu Weihnachten verschenkt.

Langsam muss ich mich sputen. Die meisten Geschenke sind verpackt. Aber ich hab' dann immer noch 'ne schnelle Idee, die UNBEDINGT noch zu Weihnachten fertig sein muss und bestimmt jemanden besonders erfreut, denke ich.

Dienstag, 17. Dezember 2013

WendeZipfelSchlupfmütze

Die wollte ich heute unbedingt mal ausprobieren. Schnell das e-Book von klimperklein erworben und los gings.

Ich habe sie nicht ganz so 'winterig' nähen wollen. Deshalb nur doppellagig aus Jersey: außen braun mit Sternen in türkis und innen türkis. Passende Bündchenware hatte ich im Haus.
Luise war noch nicht zur Anprobe hier. Aber sie sollte passen ... ;-)

Am kleinen Zipfel oben steht: Luise.
Man weiß also, wem sie gehört. ;-)

Und unter meinen Bekannten gab es noch ein Baby so kurz vor Weihnachten.

Einen kleinen LINUS soll dieses Knotenmützchen wärmen.



Einen schönen Abend euch allen!

Montag, 16. Dezember 2013

Hab' ich ja völlig vergessen

Ich hatte hier versprochen, euch noch vor dem ersten Advent 'aufzuklären'.
Hab' ich ja völlig vergessen ...

So sieht es jeden Tag aus, wenn ich von der Arbeit komme. Dieser Herrnhuter Stern hängt in unserer Einfahrt, die ja von hohen Kiefern gesäumt ist. Ein besseres Foto war hier im Dunkeln nicht hinzukriegen. :-(
Aber ihr könnt euch sicher vorstellen, wie 'zauberhaft' das aussieht.


Hatte ich schon erwähnt, dass ich ein Weihnachtsfan bin? ;-)

Maluka ganz federleicht

Vor einigen Wochen kam ich bei meinem 'Wolldealer des Vertrauens' nicht an zwei kleinen Knäulen 'Katia Air Lux' vorbei. Die Farbe ist auf den Fotos schon recht gut getroffen. Aber es ist ein grausilberner Faden mit schwarzen 'Fusselchen', die so einen Mohaireffekt zaubern. Laut Angabe 70% Viskose, 30% Schurwolle.



Verstrickt habe ich hier 48g. Es sind 40 Zacken, also etwas länger als in der Anleitung vorgeschlagen.
Federleicht und schmuseweich. Ob ich das verschenken kann?

Ansonsten habe ich noch 3 Loops genäht, die müssen aber erst noch fotografiert werden. Vielleicht schaff' ich das morgen ...


Sonntag, 15. Dezember 2013

Nichts-Halbes-nichts-Ganzes ...

... heißt die Mütze, die ich heute genäht habe.
In der Anleitung ganz toll erklärt, war sie ratzfatz genäht. Da ich sie aber genau nach Anleitung genäht habe, ist der obere Mützenteil nicht gefüttert. So findet sie dann wohl erst im Frühjahr ihren Einsatz.



Dann ist im Bekanntenkreis noch eine kleine Enkeltochter namens Frieda angekommen. Für sie habe ich ein kleines Knotenmützchen und aus dem Rest ein kleines Halstuch genäht. Ich hoffe, dass es gefällt und zum Einsatz kommt.



Nun ist der rote Jersey mit den weißen Schäfchen aber wirklich restlos aufgebraucht.
Vernäht habe ich ihn nämlich schon hier und hier.

Und dank meiner OVI sehen die Mützen auch von innen prima aus. ;-)
Da macht das Nähen noch mehr Spaß.


Außderdem habe ich mir Paspelband vorbereitet. Den Stoff von Hambuger Liebe (mit Karos in diagonal), konnte man prima in 5 cm breite Streifen schneiden, dann 3mm Maurerschnur hineinlegen und los gings: Stoff halbieren, immer schön aufs Muster achten und die Maschine leise summen lassen. Nun liegen 10m bereit und ich sammle Ideen wofür ich sie verarbeiten möchte.





Nun mache ich aber erst einmal Pause.
Wir sind bei den Kindern zum Adventskaffee eingeladen.

Habt einen schönen Nachmittag und macht es euch gemütlich1