Gestrickte Sockenpaare seit Februar 2010

Meine Sockenbilanz seit Februar 2010

Donnerstag, 12. September 2013

Frosch oder Streifen?

Hier habe ich mir die Inspiration geholt und dann ein paar bunte Jerseys herausgesucht.

Man kann die Mütze also gestreift





oder 'froschig' tragen, denn die Mütze lässt sich wenden.


Sie ist oben offen. Mit dem Bindeband kann man sie schließen, wenn man entschieden hat, welche Seite nach außen soll. Außerdem kann man auch die Länge der Mütze dadurch etwas variieren.

Ich bin gespannt, was Luise sagt. Sie hat nämlich im Moment 'nichts auf den Ohren'. Und hier pfeift der Wind schon ganz schön. Morgens hatten wir nur sieben Grad.

Einen gemütlichen Abend wünsch' ich euch allen!



Mittwoch, 11. September 2013

Mein Sockenblank ...

... lag schon ein paar Wochen hier. Er ist aus einem Wolltausch von Froggie.

Ich habe noch nie einen verstrickt. Also war ich neugierig.


Das ist also ein doppelfädig gestrickter Schlauch, der anschließend handgefärbt wurde.

Danach wird er wieder aufgeribbelt.

Zwei solcher Knäule hatte ich nun.

Auf geht's! Die erste Socke angeschlagen mit 56 Maschen, munter drauf los gestrickt.
Und das ist das Ergebnis.





Leider habe ich doch einige (viele) Meter von dem 50g-Knäuel übrig. Denn für ein Paar Socken in Größe 40 braucht man keine 100g.

Nun habe ich noch ein Knäuel, das dem ersten in der Färbung genau gleicht. Das sollte also klappen mit zwei GLEICHEN Socken.

Tschüss für heute. Ich schlag dann mal die Maschen an ...