Gestrickte Sockenpaare seit Februar 2010

Meine Sockenbilanz seit Februar 2010

Freitag, 14. Juni 2013

Es ging besser als gedacht

So sehen sie nun aus die Krabbelpuschen nach einem Schnitt von farbenmix.







Genäht in der kleinsten Größe laut Schnitt, Größe 18. Da wird unsere Luise noch reinwachsen müssen.
Irgendwo glaube ich gelesen zu haben, dass der Schnitt von farbenmix im Vorderschuh recht breit ausfällt. Vom ersten Anschauen denke ich das auch. Aber ich muss mal schauen, ob ich 'einen Kinderfuß finde', der mal probetragen möchte. ;-)

Und was war nun des Rätsels Lösung.
Wie nähe ich Leder???
Meine brother-Nähmaschine, eine Ledernadel, eine geringe Fadenspannung (von 5 auf 2 runtergeregelt) und vor allem kräftiges Baumwollgarn.
Die zuerst genannten Bedingungen hatte ich schon erfüllt. Aber ein kräftiges reißfestes Garn muss sein, dann klappt das auch mit den Lederpuschen.

Feuerprobe bestanden für's Nähen. Das 'schöne Leder' in rot und lila und grün und ...
liegt bereit, wenn Luises Füße eine 'benähbare Größe' haben. Das sind im Moment nämlich erst 10cm ... Aber Oma muss ja wissen, wie's geht.

Einen gemütlichen Start in ein erholsames Wochenende wünsche ich uns allen.

Donnerstag, 13. Juni 2013

Sockensalat ...

... gibt es heute zu zeigen.


Die beiden Sockenpaare aus Sockenwolle namens 'September Sun' von Elfenwolle. Es sind dieses Mal nur Sneakers in Größe 39 und Größe 36. Dieses Bündchen wollte ich unbedingt ausprobieren. 
Ihr seht es am unteren Sockenpaar im Bild. Ansonsten habe ich ein einfaches Hebemaschenmuster gestrickt.

Und ein paar Minisocken sind auch noch entstanden. Die werden wohl ihren Platz an einem Schlüsselbund finden oder ...  (da war eben einfach noch Wolle übrig ... ;-))

Und, dass es endlich Sommer wird, sieht man bei uns im Garten nun auch.







Aber ganz besonders freut mich dieses Bild. 
Seit unser Kater nicht mehr ist, zicken die Weiber immer mal miteinander. 
Solche Bilder gibt es erst neuerdings und auch ganz selten.
So viel Nähe dulden die Beiden sonst nie.





Und, wenn dann noch  'Zeit übrig ist', widme ich mich diesen grünen Spinnfasern. Das Garn spinnt sich fast von allein.




Damit habe ich mich heute ein bisschen vom Misserfolg an der Nähmaschine ablenken müssen.

Ich hatte mir extra Ledernadeln bestellt. So wie in meiner Anleitung gelesen, habe ich außerdem die Fadenspannung verringert. Aber hier stimmt noch gar nichts. Das Leder wird nicht transportiert oder der Unterfaden bildet riesige Schlaufen. Ehe ich meine Zuschnitte ruiniere, schlafe ich erst mal 'ne Nacht drüber. Ich weiß jetzt gar nicht, was ich da noch ändern soll.

Sonntag, 9. Juni 2013

Brandenburger Landpartie 2013 ...

... war gestern angesagt.

So machte ich mit mit meiner Mutti auf nach Görsdorf zum


Dort waren wir im letzten Jahr schon. Ihr erinnert euch?

In netter Atmosphäre mit Musik, Fleisch vom Spieß und hausgebackenem Kuchen konnte man 'den Hof erobern' und sich viele Möglichkeiten des Strickens und Spinnens erklären lassen.
Selbst ein alter Webstuhl kommt dort zum Einsatz.

Aber die Sockenstrickmaschine ist immer wieder ein Highlight.







Und auch die herrliche Natur, die vielen Tiere kann man genießen ...





Die dunklen Schafe sind 'Braune Bergschafe', eine einheimische fast ausgestorbene Schafrasse.
Im letzten Jahr hatte ich mir ein ein Wollvlies von Max (ja man bekommt mit dem Wollvlies auch den Namen des Schafes mitgeteilt, das nun nackt durch die Gegend läuft ;-)) dort gekauft.

Aber auf dem Hinweg haben wir ganz schnell dem historischen Stadtkern von Beeskow einen Besuch abgestattet. Da gab es einen 'Schatz' zu finden. Die Geocacher unter euch wissen, was ich meine. Und für alle anderen: man muss ein kleines Behältnis finden, das ein Logbuch enthält, in welches man sich einträgt.
Und hier am Ufer der Spree schaut man sich ganz nebenbei den alten Stadtkern von Beeskow an.



Und gleich dort befand sich der Cache. ;-)



Einen sonnigen Sonntag euch allen!