Gestrickte Sockenpaare seit Februar 2010

Meine Sockenbilanz seit Februar 2010

Freitag, 22. März 2013

Zurück aus Paris ...



Das Wetter traf ein, wie angekündigt.

Immer wieder regnete es. Aber so konnte ich am Abend die Spiegelung vom Eiffelturm am regennassen Boden einfangen.

Ganz so luxuriös habe ich nicht gewohnt.
Dies hier ist das Bett von Marie-Antoinette, der Frau von Ludwig XVI.



Und auch mein Frühstückstisch war nicht ganz so pompös gedeckt. ;-)


Unterwegs in der Stadt habe ich einige Augenblicke für euch eingefangen.


Immer wieder gern bin ich an der Sacré Coeur auf dem Montmartre Hügel.

Auf dem Weg dahin gab es auch einiger solcher 'Bekleidungsgeschäfte'.


Hier hatte ich jedoch keine Lust gründlicher zu schauen. ;-)

Oben auf dem Hügel von Montmarte angekommen, gibt es immer viel zu sehen. Da sind die vielen Gaukler, Akrobaten, Sänger ..., die ihr Können zeigen.
Dieser hier soll 'ein ganz Großer' sein und schon bei You*ube viele Klicks haben.


 Ich kannte ihn noch nicht. Sein Darbietung war beeindruckend. Da gab es Jonglagen mit Bällen und das alles an der Laterne. Ohne Worte! (und deshalb habe ich vor lauter Staunen auch vergessen mehr Fotos zu machen)


Der Louvre mit seiner Glaspyramide ist am Abend auch immer wieder schön anzusehen.
Aber auch unten drunter hat Paris noch Einiges zu bieten.
Die vielen Geschäfte ...


Die Notre Dame auf der Ile de la Cité kennen sicher viele.
Deshab gibt es davon nur ein Detailfoto.

Gleich vor der Kirche findet man den Point Zéro, Ausgangspunkt aller Vermessungen in Frankreich.
.

Einmal draufstellen, vielleicht sogar 'ne Drehung dazu, soll Glück und Gesundheit bringen, hat mir vor Jahren mal ein Stadtführer erklärt.


Und zu guter Letzt noch ein Blick in Richtung La Défense, das große 'Büroviertel' von Paris.

Es war wieder sehr schön. Ich bin gern in Paris.
Aber letztendlich ...

Zu Hause ist es doch am schönsten.
Euch allen einen guten Start ins Wochenende. Bei mir rumpelt die Waschmaschine und ich mach mich dann mal eine meine Sockennadeln.