Freitag, 4. Januar 2013

Keine Zeit für Blogrunden ...

... aber umso mehr fürs Spinnen und Stricken.

Da ich ja nun schon seit fast 9 Wochen (in Worten: NEUN!!!) Wochen ohne Internetverbindung sitze, habe ich mir andere Beschäftigungen suchen müssen.

Zum ersten seht ihr hier 200g Shetland mit Tussahseide gesponnen und navajoverzwirnt, Lauflänge ca. 230m. Das Grau des Garns ist hier im Bild perfekt getroffen.


Dann habe ich ja noch eine ganze Menge vom Braunen Bergschaf 'Max'.
Im Sommer habe ich die Wolle gewaschen und zum Trocknen auf der Wiese verteilt.

Und nun im Winter wird sie peu à peu versponnen.



Diese Wolle habe ich zweifädig mit sich selbst verzwirnt.

Im Bad hängen noch ein paar Schätzchen vom Bergschaf zum Trocknen.


Die Farbe ist auf dem Spulenfoto ziemlich real. Hier im Bad macht sie der Blitz zu hell.
Der linke Strang ist noch einmal Shetland mit Tussahseide. Diesen Strang habe ich zweifädig verzwirnt.
Die Menge sollte für ein Tuch reichen. Weich uns kuschlig ist die Wolle auch.
Das Bergschaf muss mir erst noch flüstern, was es werden will. Ganz weich finde ich sie nicht. Aber vielleicht liegt das auch am Spinnen. Wer mag, kann mir gern einen Tipp dazu geben.

Und dann habe ich noch ein paar kleine Söckchen gestrickt. Kann man nie genug haben, oder? ;-)))
Sie sind auch aus selbst gesponnener Wolle (Finnische Multicolor, verzwirnt mit Alpaka).


Kommentare:

Kunzfrau hat gesagt…

Na da warst du ja wirklich fleißig! Und nun klappt alles mit dem Interet??

Gruß Marion

tierische-strickoper hat gesagt…

Toll sieht sie aus deine Wolle,
ganz süss die Söckchen!¨
Ich hoffe, dass es bald wieder klappt mit dem Internet!
Liebe Grüsse maggy