Gestrickte Sockenpaare seit Februar 2010

Meine Sockenbilanz seit Februar 2010

Freitag, 20. Juli 2012

Der Regen ...

... hat auch was Gutes.
Heute schlendere ich so gedankenlos übers Grundstück.
Vor dem Haus haben wir etwas Wald. Und was sehe ich da?



Pilze zu finden ohne den Hof zu verlassen. Das ist doch auch was ...

Donnerstag, 19. Juli 2012

Wie gesagt ...

... bei uns war Strickwetter.

Und so kann ich euch heute schon meine fertigen Julisocken zeigen. Eines der für Juli vorgeschlagenen Muster heißt 'Maienprinzessin'. Aber das Lochmuster unter der Rüsche war mir zu unruhig. Deshalb habe ich diese schlichte Variante gestrickt, meinen 'Juli-Liebling' ;-)))



Mein Sockenfaktogramm: Sockenwolle (75/25); selbstgefärbt, Nadelstärke 2.5, Größe 39, 52 Gramm

Es hat Spaß gemacht und so ist schon das nächste kleinere Paar angeschlagen.
So wird es ein 'Mutter - Tochter - Ensemble' und wird im August verschenkt.

Dienstag, 17. Juli 2012

Gerade habe ich ...

... herzlich gelacht, als ich bei Ibu auf dem Blog 'nach dem Rechten' sah.

Gestern Abend war es bei uns aber auch so kühl, dass wir uns den Kaminofen angefeuert haben.



Und das nennt sich Sommer ...

Stolz reckt sich ...

... was eine 'Maienprinzessin' werden will.



Aber wie die Mitstricker im '12-Socken-Projekt' erkennen, habe ich das Muster nach der Sockenrüsche nicht übernommen.
Eine Socke mit Rüschenabschluss habe ich noch nie gestrickt. Sie gefiel mir gut. Danach habe ich einfach mit einem schlichten 'Muster' ;-) fortgesetzt.

Meine 13 Maschen pro Nadel stricke ich (1li.M.-5re.M.-1li.M.-5re.M.-1li.M). So sieht die getragene Socke nicht so eintönig aus. Aber der Farbverlauf der selbstgefärbten Wolle bleibt gut sichtbar. Und den finde ich wirklich schön. (Ich sollte wieder Sockenwolle färben ;-))

So, ich mach' mich dann mal wieder an die Nadeln. Sie sollen bald verschenkt werden und gefallen der Beschenkten hoffentlich ebenso, wie mir.

P.S. Wir haben Dauerregen. Perfektes Strickwetter ...

Montag, 16. Juli 2012

Die Spule dreht sich ...

... und mein 'braunes Bergschaf' füllt sie.


Es ist zwar etwas anders die unkardierte, nur gewaschene Wolle zu verspinnen.
Aber Spaß macht's ...

Ich habe ganz vergessen das Wollvlies im Ganzen für euch zu fotografieren. Aber ich habe ja erst einen kleinen Teil gewaschen und mit dem Spinnen begonnen.
Werd' ich also nachholen, sobald ich wieder Rohwolle wasche. Das Wetter lässt das im Moment allerdings gar nicht zu, weil ich die Wolle draußen trocknen möchte.
Aber es regnet ja ständig ...

Sonntag, 15. Juli 2012

Auf Regen folgt Sonne

Endlich scheint sich die Sonne ein bisschen durchzusetzen.
Und um den Beweis anzutreten, bin ich schnell eine kurze Runde ums Haus.
So sieht's heute Abend aus.

Blick aus der Küche

Blick auf's Flurfenster

3 Meter hoch, der Schlingknöterich kämpft mit ???
Sieht so in der Abendsonne wunderschön aus

Und hier ein Blick aus dem Küchenfenster

Mal sehen, welchen Weg das Wetter nächste Woche einschlägt.
Euch allen einen guten Start in eine angenehme Woche.
Ich genieße noch meinen Urlaub ...