Gestrickte Sockenpaare seit Februar 2010

Meine Sockenbilanz seit Februar 2010

Samstag, 9. Juni 2012

'Brandenburger Landpartie'

Diese Überschrift fiel mir heute ins Auge als ich zum Frühstück die Wochenendausgabe unserer Tageszeitung durchblätterte.

Heute und morgen haben viele Höfe 'Tag der offenen Tür'. Besucher können sich anschauen, wie die Arbeit auf dem Lande so funktioniert und können vieles ausprobieren.

Schnell telefoniert, und so machte ich mich mit meiner Mutti auf den Weg zum 'Schwalbenhof' in Görsdorf bei Beeskow.

Schon der Weg dorthin machte Spaß.


Aber wer mich kennt, weiß, dass ich Wolle liebe. Und die gab es dort reichlich: mit Schaf, ohne Schaf, auf dem Webstuhl, am Spinnrad, auf der alten Sockenstrickmaschine, beim Filzen ...
Also zeige ich euch mal, was es alles zu sehen gab. Vorsicht! Bilderflut!

die Ziegen 'wohnen' gleich neben den Schafen

Schafe mehrerer Rassen ...

deren Wolle ich 'vor Ort' befühlen durfte

Fürs leibliche Wohl war gesorgt. Schwein vom Spieß
und eine leckere Gemüsepfanne dazu.

Hier ist der Herr des Hofes beim Socken stricken.
Die Maschine dafür ist eine Rarität.
Ein Paar Socken in EINER Stunde.


Auch ein alter Webstuhl war da, voll in Funktion,
also auch vorgeführt (ebenfalls vom 'Chef'des Hofes)

Enten und Gänse in vielen Varianten waren überall
auf dem Hof unterwegs

Freitag, 8. Juni 2012

Endlich Wochenende ...

Gerade merke ich, dass der letzte Post vom Montag ist.
Aber ich bin total erledigt. Diese Woche war anstrengend.
Und ich kann gar nicht sagen weshalb.
Dafür schien heute die Sonne. Und so soll das auch am Wochenende bleiben, wenn auch bei etwas geringeren Temperaturen.

Was ich mir für das Wochenende vorgenommen habe?

Nichts!!! Einfach nur ausschlafen ...

Macht's euch gemütlich, mit oder ohne Handarbeit! Genießt das Wochenende!

Montag, 4. Juni 2012

Doch noch blau ;-)

Weil ich soo neugierig war, ob ich nun beide Socken gleich hinbekomme, habe ich die Nadeln fleißig klappern lassen.

Und so kann ich heute schon das fertige Sockenpaar präsentieren.



Nun war ich ja nicht mehr ganz so erpicht auf hellblau, damit beide Strümpfe gleich aussehen.
Aber es sollte wohl nicht sein.

Die Spitzen mal im Detail.


Sie sind dennoch wunderschön. Und das Muster vom Wollhuhn strickt sich fast ganz von allein und die Socke sieht am Fuß wirklich gut aus.
Mein Fazit: absolut empfehlenswert!

Einen schönen Abend euch allen!

Sonntag, 3. Juni 2012

Was ist DAS denn?






Auf den ersten Blick seltsam, oder? Gefunden habe ich die Idee hier.
Aber ich fand das unheimlich praktisch. Und einfach zu nähen war es auch.

Nun habe ich ein kleines Nadelkissen für den Finger. So 'fliegen' die Stecknadeln nicht mehr überall rum (hoffentlich).



Genäht habe ich eigentlich, weil ich meinem K---le auch endlich eine Hülle nähen wollte. Den Anstoß hierzu fand ich bei Colette.
Und bei den Temperaturen tat das auch Not. ;-)
Unser Thermometer zeigt 12 Grad. Und das soll in der nächsten Woche auch so bleiben. :-(

Ich zeig' euch die Hülle schon mal. Es fehlt aber noch ein Verschlussknöpfchen. Der will noch (mit Liebe) ausgesucht werden.




Vernäht habe ich Möbelstoff, d.h. solche Musterstücken, wo man im Möbelhaus den Bezug für sein Sofa aussuchen kann. Samtig weich von außen, aber störrisch beim Nähen. Legt man den festen Samtstoff rechts auf rechts zum Nähen, kleben die Stoffstücke richtig aneinander. Und da, wo es drauf ankommt, rutscht er einem dann weg.