Gestrickte Sockenpaare seit Februar 2010

Meine Sockenbilanz seit Februar 2010

Samstag, 26. März 2011

Die Spindel fliegt

Ehe mein Mann zu seiner Fortbildung fuhr, hat er mir schnell noch einen Wunsch erfüllt. Dieser Kammzug liegt schon ein Weilchen hier bei mir. Und weil ich gern mal eine Kopfspindel ausprobieren wollte, hat er mir eine gebaut. Oben der Wirtel ist eine 'Scheibe' von einem gedrechselten Stück Holz. Der Stab ist ein Rest einer Glasfiberzeltstange, die noch beim Nachbarn überflüssig rumlag.
Und was soll ich sagen? Besser könnte es nicht funktionieren. Stolz bin ich auf den dünnen Faden, den ich jetzt schon zustande kriege. Fazit für mich als Spinnanfängerin: eine Kopfspindel macht sich leichter, dreht schneller...
Hier habt ihr den Stand von Freitagabend.









Ich mach' mich dann mal wieder an die Arbeit, damit ich meine 100g am Wochenende schaffe.

Donnerstag, 24. März 2011

Mein Erstling

Nun möchte ich nur schnell den fertigen Kurzschal präsentieren. Die Farben sind eigentlich noch leuchtender. Aber irgendwie kriege ich das heute nicht hin. Er ist knapp einen Meter lang. Also wirklich ein KURZschal.
Dennoch wird er mir 'heilig' sein, da es mein 'Erstling' beim Spinnen und Stricken ist.

Wer wagt, gewinnt

Gestern Abend war ich sooo neugierig, wie mein selbstgesponnenes Garn verstrickt aussieht, dass ich mir hier ein Muster ausgesucht habe.
Und los ging's!
Ich bin noch nicht ganz am Ende. Aber ihr könnt schon sehen, dass es kein langer Schal werden wird. Aber für kühle Abende beim Campen wird er reichen.
Damit ihr schon mal einen Eindruck bekommt, habe ich ihn fotografiert.





Hier im Detail.


Die Sonne scheint (leider) sehr stark, so dass die Farben blasser aussehen, als sie es in natura sind.
Vielleicht bekommt ihr noch einmal ein Bild vom fertigen Schal, wenn ich die Farben besser hinkriege.
Aber was ich jetzt schon sagen kann: weeeich ist der und kuschelig warm!

Dienstag, 22. März 2011

Mit Elan in die neue Woche

Gestern habe ich einfach mal die Seele baumeln lassen, den Frühling genossen. Das Wetter bei uns lud richtig dazu ein.

Aber heute habe ich endlich meine versponnene Wolle, die 'eeewig' trocknete, auf's Knäuel gewickelt. Die Wolle scheint mir (nein sie IST) recht dick.  Das Knäuel ist riesig, die Fadenlänge sicher nicht.


Für ein Tuch wird es nicht reichen. Schade! Doch nur Stulpen? Oder hat jemand noch eine andere gute Idee?

Ansonsten habe ich viele andere Dinge vorzubereiten. Heute habe ich schon mal ein bisschen Tischdeko genäht. Ich wusste gar nicht, dass sich Papier so gut nähen lässt.


Darüber werden sich dann meine Kollegen freuen, wenn ich zu einem leckeren Frühstück einlade. Aber da werde ich wohl ein zweites Nähstündchen einlegen müssen, denn die reichen noch lange nicht...

Sonntag, 20. März 2011

Ich kann gar nicht mehr aufhören...


... zu häkeln. Da staunen selbst die Schafe.
Aber nun ist es genug. Acht weitere Eierwärmer sind entstanden.

Ich freu' mich auf morgen. Da kann ich endlich meine gesponnene Wolle auf's Knäuel wickeln. Ihr dürft gespannt sein, was ich draus stricke.

Einen schönen Wochenanfang wünsche ich euch allen.